Siege durch Cadmium und Janus 

Mit vier Pferden ging es heute nach Dortmund, wo sich der Zustand des Geläufs als tief, schwer oder besser als Sumpflandschaft präsentierte. Bis auf die 1.750-Meter-Rennen wurden alle Rennen mit Flagge gestartet, da die Starmaschine nicht auf dem Geläuf bewegt werden konnte.

So hatten heute Shilo, American Oxgen und Cumbriano nichts zu verkaufen und blieben leider unplatziert.

Von unseren Startern kam am besten mit dem Geläuf die Neuerwerbung des Stalles Walcheren zurecht. Cadmium siegte unter Filip Minarik im Ausgleich IV über 2.000 Meter nach einem Rennen aus dem Vordertreffen sicher mit knapp 2 Längen Vorteil.

Im belgischen Mons-Ghlin sollten gleich 7 unserer Schützlinge starten.

Im Rennen für die 2jährigen über kurze 950 Meter belegten wir mit Janus (Zoe Pfeil), Bentele (Stefanie Hofer) und Aronius (Andre Best) die Plätze 1, 2 und 3.

Madurai verkaufte sich im Altersgewichtsrennen über 2.850 Meter gut und kam unter Zoe Pfeil auf den 2. Platz.

Ebenfalls 2. wurde Admiral im Handicap über 1.500 Meter. Auch hier saß Zoe Pfeil im Sattel.

Die Veranstaltung wurde dann wegen eines Unfalles abgebrochen.
Video Cadmium »      Video Janus »      
(08.10.2017)